Forschung

Startup Accelerator: Toyota sucht innovative Ideen

img
mid Groß-Gerau - Beim Toyota Startup Accelerator werden neue Ideen von jungen Unternehmen gesucht und gefördert. Toyota

Häufig ist es ja bei Nachwuchs-Wissenschaftlern so: Die klugen Ideen sind da - aber nicht die Möglichkeiten, sie auszuprobieren und in die Realität umzusetzen. In dieser Situation springt der Toyota Startup Accelerator ein.


Häufig ist es ja bei Nachwuchs-Wissenschaftlern so: Die klugen Ideen sind da - aber nicht die Möglichkeiten, sie auszuprobieren und in die Realität umzusetzen. In dieser Situation springt der Toyota Startup Accelerator ein. Zusammen mit der Digital Business School ISDI sucht Toyota Motor Europe (TME) wieder junge Unternehmen mit innovativen Ideen und Mobilitätslösungen.

Im vergangenen Jahr hatten sich rund 200 Start-ups aus über 45 Ländern für den noch "Toyota Startup Awards" genannten Wettbewerb beworben. Jetzt steht die Neuauflage an. Bis zum 14. September 2021 können sich Unternehmen für eine Teilnahme bewerben.

Die Voraussetzung: Sie müssen einen der vier Themenbereiche "Mobilität für alle", "CO2-neutrale Kreislaufwirtschaft", "Kreislaufwirtschaft von Kunststoffen" oder "Ökosystem zum Fußabdruck" abdecken.

"Wir unterstützen Innovationen und Initiativen, die die Mobilität und das Leben der Menschen, die Gesellschaft als Ganzes und den Planeten verbessern. In Partnerschaft mit dem ISDI Accelerator Programm wollen wir ähnlich denkende Jungunternehmen bei ihrem Start unterstützen", erklärt Monica Perez Lobo, Head of Sustainability & ESG bei Toyota Motor Europe.

Eine Fachjury wählt bis zu fünf Bewerber aus, die ihre Vorschläge in die Realität umsetzen und im Rahmen eines "Demo Days" im Mai 2022 präsentieren können. Die Qualifizierten nehmen am Toyota Accelerator Programm teil, das neben finanzieller Unterstützung auch Training, Mentoring und Vermittlung von Privatinvestoren umfasst. Auch eine zukünftige Zusammenarbeit mit TME ist möglich.

STARTSEITE