Technik & Wissen

Elektroautos für viele Leute immer interessanter

img
@ Blomst (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Noch vor einigen Jahren wurden Elektroautos von vielen Menschen nicht wirklich ernst genommen und eher belächelt. Das lag unter anderem auch daran, dass solche Elektrofahrzeuge einfach deutlich zu teuer waren und gerade auch bei der Reichweite in vielen Fällen nicht konkurrenzfähig zu den klassischen Autos mit Verbrennermotoren waren.

Aber speziell in den vergangenen Jahren gab es in diesem Bereich enorme Entwicklungen und so geht der Trend auch bei PKW immer mehr hin zu Elektroautos. Das hängt natürlich auch damit zusammen, dass die Bundesregierung neue Autos mit einem Verbrennermotor spätestens ab 2035 nicht mehr zulassen will. Schließlich handelt es sich hierbei um fossile Brennstoffe, die sowieso nicht unendlich zur Verfügung stehen werden. Noch wichtiger ist in diesem Zusammenhang aber für viele Regierungen auf der ganzen Welt mittlerweile, dass elektrische Fahrzeuge eine deutlich bessere Umweltbilanz aufweisen und aus diesem Grund ein wichtiger Baustein für die Erreichung der Klimaziele werden sollen.

Elektroautos werden immer beliebter 

Ein erfolgreicher Vorreiter auf dem Markt der Elektrofahrzeuge ist auf jeden Fall Tesla. Das Unternehmen vom Milliardär Elon Musk setzt schon seit einigen Jahren auf Elektroautos und gilt bei den PKW mit Elektromotor als ein wichtiger Vorreiter. Wenn man einen Tesla erwerben will, dann muss man trotz der Förderungen bei einem neuen Fahrzeug noch einiges an Kohle auf den Tisch legen. Aus diesem Grund kann es auch eine Überlegung sein, dass man vielleicht mit Sportwetten noch ein bisschen Geld dazugewinnt. Natürlich sollte man sich dann schon ein wenig mit den Themen Sport und Wetten auskennen. Ein Blick auf das Sportwetten Portal sportwetten-online.com kann sich aber durchaus lohnen, wenn man sich für dieses Thema interessiert.

An dieser Stelle aber von diesem kleinen Exkurs wieder zurück zu den Elektroautos. Tesla ist ein beliebter Autobauer, der seine Elektroautos schon seit einigen Jahren erfolgreich weltweit vermarktet. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, dass Tesla selbst ein eigenes Ladenetzwerk auf den Weg gebracht hat. Dadurch haben Besitzer von Elektroautos auch die Möglichkeit zum Beispiel an einem Einkaufszentrum das eigene Fahrzeug aufzutanken. Das ist übrigens nicht nur in Deutschland möglich, denn auch in anderen europäischen Ländern verfügt der Elektrobauer über eine entsprechende Ladeinfrastruktur. So kann man zum Beispiel auch im Urlaub an vielen Aufladestationen bei Bedarf Strom nachtanken.

Klassische Automarken setzen verstärkt auf Elekroantrieb

Lange Zeit haben gerade auch die großen deutschen Autobauer zu wenig in die Entwicklung von verschiedenen Elektrofahrzeugen investiert. Dadurch hat so mancher große Autokonzern auch wichtige Zeit verschlafen und anderen Automarken den Vortritt auf dem Markt der Elektrofahrzeuge gelassen. Mittlerweile haben aber Konzerne wie Volkswagen, BMW oder auch Mercedes erkannt, dass in Zukunft wohl kein Weg mehr an Autos mit einem Elektroantrieb vorbeigehen wird. Aus diesem Grund haben die deutschen Autobauer in den vergangenen Monaten bei den Elektrofahrzeugen enorm aufgeholt und sehr erfolgreich Elektroautos auf den Markt gebracht.

Elektroautos glänzen mit mehr Reichweite

Noch vor wenigen Jahren waren Fahrzeuge mit einem reinen Elektroantrieb vor allem durch die geringe Reichweite für viele Menschen nicht interessant. Das führte dazu, dass weiter auf Verbrennermotoren gesetzt wurde, oder alternativ auf sogenannte Hybridfahrzeuge gesetzt wurde. Bei solchen Autos hat man dann die Möglichkeit zwischen Elektromotor und Verbrennermotor während der Fahrt zu wechseln. Das ist allerdings in erster Linie ein Kompromiss, um möglichst vielen Leuten den Schritt hin zur Elektromobilität leichter zu machen.

Langfristig soll es aber das Ziel sein, dass sich reine Elektrofahrzeuge immer mehr durchsetzen. Aus diesem Grund arbeiten die Autobauer auch weiter intensiv an der Verbesserung der eingesetzten Batterien. Schließlich sorgen Akkus mit einer hohen Speicherkapazität dafür, dass man auch ohne ein Aufladen weiter Strecken mit einem elektrischen PKW zurücklegen kann.

Förderungen beim Kauf eines Elektrofahrzeuges

In Deutschland hat sich die Bundesregierung für ein massives Förderprogramm entschieden, um den Verbrauchern die Entscheidung für den Kauf eines Elektrofahrzeuges zu erleichtern. So gibt es zum Beispiel vom Bund beim Kauf eine Förderprämie von 6.000 Euro, wenn man ein Elektrofahrzeug im Wert von maximal 40.000 Euro kauft. Zusätzlich erhält man in diesem Fall vom jeweiligen Hersteller noch eine zusätzliche Prämie in Höhe von 3.000 Euro, sodass man beim Kauf eines solchen Elektroautos von einer Gesamtförderung von 9.000 Euro profitieren kann.

Entscheidet man sich dagegen für den Kauf eines Plug-In-Hybrid im Wert von bis zu 40.000 Euro, dann kann man sich als Käufer auch immerhin über eine Prämie von insgesamt 6750 Euro freuen.

Interessant kann darüber hinaus auch ein Leasing eines solchen Fahrzeuges sein. Schließlich gibt es aktuell viele Autohändler, die gerade bei solchen Leasingverträgen in Verbindung mit der entsprechenden Förderung unglaublich günstige Angebote auf dem Markt bringen. Grundsätzlich sollte man beim Kauf eines neuen Fahrzeuges also auf jeden Fall auch aufgrund der lukrativen Förderung über den Erwerb oder das Leasing eines Elektrofahrzeuges nachdenken.   

Darüber hinaus gibt es für Käufer eines elektrischen PKW auch bei der KFZ-Steuer noch eine zusätzliche Entlastung. Schließlich muss man zehn Jahre lang für ein solches Fahrzeug keine KFZ-Steuern bezahlen.

STARTSEITE