Ratgeber

Elektrik im Haus: Warum regelmäßige Prüfung wichtig ist

  • In RATGEBER
  • 14. September 2021
  • Ratgeber
img
@ jarmoluk (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Egal, ob die Steckdose für den Fernseher im Wohnzimmer, den Kühlschrank in der Küche oder die Lampe auf dem Nachttisch - im Haus und in Wohnungen liefern Steckdosen und elektrischen Leitungen viel Energie und bieten damit auch jede Menge Gefahren. Sind Elektrik, Kabel- und Geräte Isolation defekt oder veraltet, Stromleitungen und Kabel überlastet, steigt das Risiko an Brandgefahren erheblich. Wir verraten Ihnen, warum Sie die Elektrik im Haus regelmäßig überprüfen sollte und wie dieser Check am besten durchgeführt wird.

Warum sollten Sie die Elektrik regelmäßig testen?

Veraltete Leitungen und Sicherungen in der Wand, schlechte Kontakte in der Decke, Isolationsfehler oder fehlerhafte Steckdosen in der Küche: Kurzschlüsse oder Überspannungen aufgrund von veralteter oder fehlerhafter Elektrik sind die häufigste Ursache für Schäden und Brände in Häusern und Wohnungen. Daher sollten Sie regelmäßig die Elektrik im Haus überprüfen lassen. Somit sorgen Sie nicht nur für Sicherheit im Haus sondern können Ihnen auch bei Versicherungsansprüchen im Schadensfall Vorteile verschaffen.

Drohende Gefahren bei fehlender Kontrolle

Alte oder schlecht verkabelte Elektrogeräte, Stecker und Kabel können gefährlich sein. Nur weil es keine Flamme gibt, bedeutet das nicht, dass keine Brandgefahr besteht. In die Jahre gekommene oder defekte Elektronik kann zu Kurzschlüssen oder sogar Schwelbränden führen.

Doch Vorsicht, legen Sie nicht selbst Hand an! Elektrogeräte, insbesondere solche, die mit hoher Drehzahl laufen und Motoren enthalten, wie Waschmaschinen, sollten einmal im Jahr von einem qualifizierten Elektriker gewartet werden.

Wie oft sollten Sie die Elektrik überprüfen lassen?

Wenn Sie alle zugrunde liegenden elektrischen Probleme erkennen, indem Sie Ihre Hausverkabelung überprüfen lassen, können Sie das Risiko eines Hausbrandes verhindern und die Sicherheit von Ihnen und Ihrer Familie und Ihrem Eigentum gewährleisten.

Dafür sollten Sie sicherstellen, dass die Elektrizität von einem zugelassenen Fachmann geprüft wird, der für diese Prüfung Spezialwerkzeuge verwendet. Diesen Check der Hauselektrik von einem Fachmann nennt man auch E-Check. Wieviel dieser E-Check kostet, richtet sich nach Anlagengröße, Geräteanzahl und Umfang der Beratungsleistung - und kann zwischen 120 und 250 Euro kosten. Darin nicht enthalten sind eventuell anfallende Reparaturen an der Elektrik. Während dieser Kontrolle identifiziert der Elektrofachmann auch Stromfresser und Schwachstellen durch veraltete Haushaltsgeräte und kann Sie zu energiesparenden Alternativen beraten.

STARTSEITE