Neuheit

Audi fährt am Museumstag ein Dutzend Motorsportfahrzeuge auf

img
Audi 14/35 Typ C ,,Alpensieger" von 1919. Foto: Autoren-Union Mobilität/Audi

Zum Internationalen Museumstag am Sonntag präsentiert das Audi-Museum in Ingolstadt ein Dutzend Motorsportfahrzeuge aus seinem Fundus. Die Bandbreite reicht vom Audi 14/35 Typ C ,,Alpensieger" von 1919 über die legendären Silberpfeile der Auto Union und Sport Quattro S1 bis hin zum diesjährigen Rallye-Dakar-Auto RS Q e-Tron. Auf der Plaza vor dem Audi-Forum erwartet die Besucher außerdem ein Programm. Das Musuem ist bei freiem Eintritt am Sonntag von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Angeboten werden unter anderem Spezialführungen und eine Museumsrallye für Kinder. Um 10.30 und um 14.30 Uhr wird Audi auf der Plaza auch die Motoren der zwölf Motorsportfahrzeuge anwerfen. Darunter befinden sich ein Auto Union Typ C und Typ D aus den späten 1930er-Jahren, ein DKW Hartmann Formel Junior Rennwagen (1961) und ein NSU Wankel Spider Rennwagen (1966) sowie zwei Motorräder der Marken NSU und DKW von 1928 bzw. 1936.

Wer nicht vor Ort sein kann, für den hält Audi Tradition seine neue App bereit. Dort gibt es 360-Grad-Panorama-Ansichten, historische Fotos und Filme sowie teilweise Motorsounds. Neben den Exponaten der Dauerausstellung können die Nutzer auch einen Blick auf die aktuelle Sonderschau ,,Der fünfte Ring" über NSU werfen. Außerdem führen Links auf den Online-Shop sowie zum Veranstaltungskalender von Audi Tradition. (aum)

STARTSEITE