Unternehmen & Märkte

Cenntro Logistar 100 und 260 - Zwei E-Transporter für Europa

img
Mit dem Logistar 260 baut Cenntro sein Angebot nach oben aus Foto: Cenntro

Cenntro ist ein Nutzfahrzeug-Newcomer aus den USA, der in Deutschland bereits mehrere E-Transporter vertreibt. Bald soll das Angebot um zwei weitere Modelle nach oben und unten ausgebaut werden.

Cenntro, Spezialist für elektrisch angetriebene Kleintransporter, stellt auf der IAA Transportation (bis 25. September) mit Logistar 260 und Logistar 100 zwei neue Modelle vor, die zeitnah auch in Deutschland an den Start gehen sollen.

Mit dem Logistar 260 baut Cenntro sein Angebot nach oben aus. Es handelt sich um einen 5,46 Meter langen Kleintransporter der Fahrzeugklasse N1 mit einem 7.500 Liter großen Laderaum sowie 1.280 Kilogramm Nutzlast. Der E-Motor mit 40 kW/54 PS Dauer- und 75 kW/102 PS Spitzenleistung erlaubt eine auf 80 km/h limitierte Höchstgeschwindigkeit. Die WLTP-Reichweite der 43,5 kWh großen Batterie wird mit 270 Kilometer angegeben. An einer Schnellladesäule mit Gleichstrom soll ein Aufladen von 30 auf 80 Prozent in unter 30 Minuten möglich sein, vollständiges Laden bei 230 Volt Haushaltsstrom ist in unter 8 Stunden möglich. Ende 2022 will der europäische Ableger des US-Unternehmens für den LS 260 eine EU-Typengenehmigung erreichen. Anfang 2023 sollen dann erste Fahrzeuge über den in Herne ansässigen Ableger Cenntro Automotive Europe an Kunden in Deutschland ausgeliefert werden. Preise werden noch keine genannt, doch dürfte der 260 wohl einige tausend Euro mehr als der aktuell ab rund 35.000 Euro angebotene Logistar 200 kosten.

Deutlich günstiger dürfte hingegen der bereits homologierte und noch in diesem Jahr verfügbare Logistar 100 werden. Es handelt sich um einen lediglich 3,66 Meter langen Transporter mit 525 Kilogramm Nutzlast und rund 2.000 Liter Ladevolumen. Der E-Antrieb mit 12 kW/16 PS Dauer- sowie 25 kW/34 PS Spitzenleistung soll bis maximal 80 km/h beschleunigen. Der 16 kWh Akku erlaubt Reichweiten von 118 bis 162 Kilometer. Der mit Klimaanlage, ABS und Infotainmentsystem ausgestattete Stromer empfiehlt sich als Letzte-Meile-Lieferwagen für Städte sowie für Schnelllieferdienste und Handwerker.

STARTSEITE