Ratgeber

Was sollten Sie bei Elektrofahrrädern im Straßenverkehr beachten

img
@ Bild: himiwaybike.de

Das E-Bike wird immer beliebter und ist eines der am häufigsten genutzten Verkehrsmittel im Berufsverkehr. Viele Radfahrer finden es einfach, mit dem Elektrofahrrad, statt mit dem Auto oder der Bahn zu fahren.

Das E-Bike ist ganzjährig im Einsatz. Wie in allen anderen europäischen Ländern gilt auch in Deutschland das Prinzip des Radfahrens mit dem E-Bike im Straßenverkehr. Die Vorteile des Radfahrens sind vielfältig, angefangen von den gesundheitlichen Vorteilen bis hin zur schnelleren Fortbewegung. All dies zusammengenommen hilft zu verstehen, warum die meisten Menschen gerne Rad fahren.  Es ist eine der preiswertesten Fortbewegungsarten, die zudem noch umweltfreundlich ist.

Es gibt 3 Hauptkategorien von Elektrofahrrädern, nämlich Pedelec, S-Pedelec und E-Bike. Wenn Sie ein Pedelec fahren wollen, müssen Sie mindestens 16 Jahre alt sein und einen Führerschein oder eine Mofa-Prüfbescheinigung haben.

Im Vergleich zu anderen Ländern hat Deutschland den drittgrößten Anteil an Radfahrern, und die Zahl der Hersteller verschiedener E-Bikes ist ebenfalls gestiegen. Allerdings gibt es einige Gesetze, die Radfahrer im Straßenverkehr binden, vor allem Touristen, die gerne mit dem E-Bike unterwegs sind, um Touren zu unternehmen. Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Verkehrsgesetze und Verfahren, auf die Sie bei Ihrem E-Bike achten sollten, bevor Sie sich auf die Straße begeben.

Allgemeine Anforderungen für E-Bikes im Straßenverkehr

Deutschland ist eines der strengsten Länder, wenn es um das Recht geht. Es gibt allgemeine Anforderungen, die für jeden Radfahrer wichtig sind, der Touren oder Fahrten im Straßenverkehr plant. Deshalb müssen Sie Ihr E-Bike auf folgende Punkte überprüfen:

Scheinwerfer

Es ist sehr wichtig, einen nicht blinkenden weißen Scheinwerfer zu haben, oder Sie können sich für einen gelben Scheinwerfer entscheiden. Wenn Sie also vorhaben, ein E-Bike anzuschaffen, ist dies eine sehr wichtige Voraussetzung, wenn Sie beabsichtigen, mit dem Fahrrad zu fahren. Scheinwerfer/Seitenreflektor ist eines der Gesetze, die neben der Klingel befolgt werden müssen. Wer nachts mit schlechtem Licht oder einem beschädigten Scheinwerfer fährt, muss mit einem Bußgeld von mindestens 20 Euro rechnen.

E-Bike Gewicht

Es ist sehr wichtig, das Gewicht eines E-Bikes zu überprüfen. Wenn Ihr E-Bike ein Gewicht von 55 kg überschreitet, könnten Sie ein großes Problem mit den Verkehrsregeln bekommen. Wir empfehlen Ihnen, sich für Himiway Zebra, Himiway Cruiser und Himiway Cobra zu entscheiden, die ein geringeres Gewicht als die maximale Anforderung von 35 kg haben.

E-Bike Geschwindigkeitslimit

Die Mindestgeschwindigkeit von 6 km/h und die Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h müssen eingehalten werden, wenn Sie auf deutschen Straßen Rad fahren wollen. Dies ist sehr wichtig, und wenn dies nicht ordnungsgemäß eingehalten wird, haben Sie das Risiko, eine Geldstrafe für die Nichteinhaltung dieses Gesetzes zu bekommen. Es ist wichtig, ein E-Bike mit diesem Geschwindigkeitsbereich zu kaufen.

E-Bike Bremse

Bremse ist, was Sicherheit im Verkehr angeht, ein wichtiges Thema. Ihr E-Bike muss zwei Bremsen haben, wenn Sie nicht riskieren wollen, gegen die Regeln zu verstoßen. Ein Verstoß gegen die Regel zieht ein Bußgeld von mindestens 15 Euro nach sich. Berücksichtigen Sie diese Funktion, bevor Sie ein E-Bike kaufen.

Hinweis: Sie brauchen keinen Führerschein, um in Deutschland mit einem E-Bike zu fahren. Alles, was Sie brauchen, ist über 14 Jahre alt zu sein.

Sonstige Anforderungen für E-Bikes im Verkehr

Lenker

Um das Risiko eines Bußgeldes zu vermeiden, müssen Sie sicherstellen, dass Ihre Hände immer am Lenker Ihres E-Bikes sind, wenn Sie auf der Straße fahren. Dies ist für alle Radfahrer vorgeschrieben.

Parken

Sie dürfen Ihr Elektrofahrrad überall abstellen, solange Sie damit keinen anderen Verkehr behindern oder jemanden gefährden. Wenn Sie einen anderen Fahrer gefährden, können Sie mit einem Bußgeld von mindestens 70 Euro belegt werden. Wir empfehlen Ihnen, dort zu parken, wo auch die meisten E-Bikes geparkt sind, um ein Bußgeld zu vermeiden.

Versicherung

Wenn Sie Radfahrer sind und gerne jeden Tag mit dem Fahrrad fahren, brauchen Sie eine Haftpflichtversicherung. Es ist sehr wichtig, dass Sie eine Form der Absicherung für den Fall haben, dass es eine Situation von Schäden und Unfällen gibt. Diese dient wie eine Krankenversicherung.

E-Bike Helm

 Dies ist eine sehr wichtige Maßnahme, um die Sicherheit vor Unfällen zu gewährleisten. Es gibt keine spezifischen Anweisungen für E-Bike Helme und es gibt keine Strafe für das Nichttragen eines Helms.  Die Verwendung eines Helms schützt Sie definitiv vor Unfällen, die zu Hirnschäden führen können. Wir empfehlen Ihnen dringend, Ihren Helm zu tragen, wenn Sie mit Ihrem Elektrofahrrad unterwegs sind.

E-Bike Strecke

Wenn Sie ein Anfänger oder ein neuer Radfahrer in Deutschland sind, fragen Sie sich wahrscheinlich, wie Sie die E-Bike-Straße erkennen können. Das ist sehr leicht zu erkennen. Auf städtischen Straßen gibt es verlängerte Bürgersteige mit dem Fahrraddesign darauf. Das ist der richtige Weg für ein E-Bike, aber wenn es den nicht gibt, können Sie die Straße benutzen. Es gibt hohe Bußgelder für die Nichtbenutzung des Radweges, wenn es kein Schild gibt. Wichtige Regeln, an die man sich im Straßenverkehr halten muss, sind:

• >Vermeiden Sie es, vor dem Radfahren Alkohol zu trinken oder Drogen zu nehmen, da dies zu einer Anklage wegen einer Straftat führen kann, wenn Sie von der Polizei erwischt werden.

• Bleiben Sie immer auf der Fahrradstraße, um Unfälle zu vermeiden. Lassen Sie sich niemals beim Radfahren auf einer Schnellstraße oder Autobahn erwischen, es sei denn, es gibt keine Radwege. Wenn Sie erwischt werden, müssen Sie mit hohen Strafen rechnen.

•  Benutzen Sie Ihr Telefon nicht beim Radfahren. Wenn Sie mit einem Telefon erwischt werden, müssen Sie eine hohe Geldstrafe zahlen.

Empfehlung

Wenn man weiß, worauf man achten muss, um ein E-Bike zu finden, dass allen Anforderungen gerecht wird. Wir empfehlen das Himiway Zebra sehr.

Himiway Zebra hat einen Geschwindigkeitsbereich von 25 km/h, der die Richtlinien für E-Bikes im Straßenverkehr erfüllt. Mit über 48 LED-Leuchten ist es hell genug für den Straßenverkehr. Es hat ein Gewicht von ca. 35kg, was den Anforderungen des deutschen Verkehrsrechts für E-Bikes entspricht. Mit der Verwendung von hydraulischen Bremsen, werden die Anforderungen erfüllt.

Fazit

Bevor Sie sich ein E-Bike zulegen, sollten Sie alle Voraussetzungen berücksichtigen, die ein Elektrofahrrad im Straßenverkehr erfüllen muss. Vergewissern Sie sich, dass Sie das richtige E-Bike-Geschäft wählen. Himiway ist einer der vertrauenswürdigsten E-Bike-Hersteller, der Himiway Zebra, Himiway Cruiser und Himiway Cobra anbietet, die großartige Elektrofahrräder für den Straßenverkehr und sehr zu empfehlen sind. Es gibt noch andere gesetzliche Bestimmungen, die Sie beachten sollten, um hohe Bußgelder zu vermeiden. Überprüfen Sie Ihr Fahrrad immer, um sicher zu sein, dass es für den Straßenverkehr geeignet ist.

STARTSEITE