News

Mietwagenpreise im Sommerlaub - Polen günstig, Norwegen teuer

  • In NEWS
  • 12. Juni 2024, 12:04 Uhr
  • Mario Hommen/SP-X
img
Wer sich im kommenden Sommer einen Urlaubswagen gönnt, wird vielerorts weniger als noch vor einem Jahr bezahlen Foto: Cupra

Die Preise für Urlaubsmietwagen sind auch diesen Sommer in den meisten Touristenzielen wieder rückläufig. Allerdings gibt es regional große Unterschiede.

Die Mietwagenpreise für die kommende Sommerferiensaison sind im internationalen Durchschnitt leicht unter das Vorjahresniveau gesunken. Das ist das Ergebnis einer Preisanalyse der Online-Plattform billiger-mietwagen.de, die für den Ferienzeitraum vom 15. Juli bis 31. August die Preise in 20 Ländern und 40 Städten verglichen hat. Demnach kostet ein Mietwagen durchschnittlich 54,09 Euro pro Tag. Ein Jahr zuvor waren es noch 55,07 Euro.

Den stärksten Rückgang gibt es in Österreich. Hier ist der Tagesmietpreis von 76,11 Euro auf 55,73 Euro gesunken - ein Minus von 27 Prozent. Deutliche Rückgänge gibt es auch in Irland (-22 Prozent, 58,11 Euro) sowie in Dänemark (-19 Prozent, 37,16 Euro). Preissteigerungen weist die Analyse dagegen für Südafrika (+ 19 Prozent, 46,23 Euro) und Norwegen (+ 16 Prozent, 97,06 Euro) aus. In Deutschland liegt die Preisentwicklung mit einem Rückgang um 9 Prozent auf 45,60 Euro im Mittelfeld. Das günstigste aller untersuchten Länder ist Polen mit einem Durchschnittspreis von 28,40 Euro.

Im Städtevergleich bietet das portugiesische Faro mit 37,61 Euro die niedrigsten Durchschnittspreise, gefolgt von Málaga (38 Euro), Lissabon (40,99 Euro), Hamburg (41,04 Euro) und Barcelona (41,13 Euro).

STARTSEITE