Neuheit

Maserati MC20 Icona und Leggenda - Zweimal 20 zum Geburtstag

img
Vom MC20 hat Maserati die beiden Sonderserien Icona und Leggenda aufgelegt Foto: Maserati

Zu den Sportwagenlegenden von Maserati gehört inzwischen auch der Ferrari-Enzo-Bruder MC12. Der wird nun 20 Jahre alt, was Maserati mit zwei Sonderserien des MC20 feiert.

Maserati legt von seinem Mittelmotor-Sportwagen MC20 die beiden auf jeweils 20 Exemplare limitierten Sonderserien Icona und Leggenda auf. Beide zeichnen sich durch erweiterte Ausstattungsumfänge und Sonderlackierungen aus. Letztere sind als Hommage an den vor 20 Jahren vorgestellten Maserati MC12 gedacht. Während sich der MC20 Icona mit seiner zweifarbigen Lackierung in Weiß und Blau am Look des MC12 Stradale orientiert, greift der in Mintgrün und Schwarz lackierte Leggenda das Farbschema der Rennversion GT1 Vitaphone auf.  

Neben der Sonderlackierung sowie schwarz lackierten Bremssätteln und filigranen Leichtmetallrädern in Dreizack-Optik bieten beide Varianten auch eine rennsportliche Innenausstattung. Dazu gehören unter anderem Vier-Wege-Monocoque-Rennsitze mit modellspezifischem Mittelbahndesign und Stickereien. Zum Ausstattungsumfang gehören außerdem ein Carbon-Interieur-Paket, das Soundsystem Sonus faber, das elektronische Sperrdifferenzial, die Hebebühne und einige optionale Assistenzsysteme.  

Preise für Icona und Leggenda nennt Maserati nicht. Die Basisversion des 463 kW/630 PS starken Flügeltürers kostet rund 254.000 Euro. Die genannten Ausstattungsumfänge rechtfertigen einen Aufpreis von vielen zehntausend Euro.

STARTSEITE