Fahrrad

NFC-Fahrradschloss - Digital, aber ohne Batterie

img
Das Fahrradschloss lässt sich ohne Schlüssel mit dem Handy öffnen Foto: Pewag

Das Fahrradschloss Serea von Pewag lässt sich mit dem Handy entsperren. Das besondere daran: Es benötigt keine eigene Stromversorgung. 

SP-X/Graz. Fahrradschlösser, die sich per Handy öffnen lassen, gibt es bereits. Der österreichische Hersteller Pewag hat nun ein Modell entwickelt, das mit NFC-Technik arbeitet und ohne Batterie auskommt. Beim manuellen Verschließen des Kettenschlosses spannt sich eine Feder im Gehäuse, die den Energieaufwand beim Öffnen minimiert. So soll der NFC-Impuls vom Handy ausreichen, das Schloss zu entsperren. Der digitale Schlüssel ist kryptografisch gesichert und kann digital an Freunde und Familie weitergegeben werden. Premiere feiert das Fahrradschloss Pewag Serea nun auf der Messe Eurobike, in den Handel soll Anfang 2025 kommen. Es wird in zwei Längen (1 und 1, 25 Meter) und zwei Stärken (5,6 und 8,2 Millimeter angeboten. Die Preise starten wohl ab rund 150 Euro. 

STARTSEITE