News

Deutsche Bahn - Neues Baustellen-Management

  • In NEWS
  • 10. Juli 2024, 16:36 Uhr
  • Holger Holzer/SP-X
img
Die Deutsche Bahn will die Beeinträchtigung des Fahrplans durch Baustellen verringern. Ab Mitte des Monats sollen Arbeiten am Netz in einem getakteten Zeitplan erfolgen Foto: Deutsche Bahn

Baustellen sollen sich bei der Bahn künftig nach dem Fahrplan richten. Und nicht mehr umgekehrt.

Die Deutsche Bahn will die Beeinträchtigung des Fahrplans durch Baustellen verringern. Ab Mitte des Monats sollen Arbeiten am Netz in einem getakteten Zeitplan erfolgen. Wiederkehrend Instandhaltungsarbeiten will das Unternehmen vor allem in verkehrsarmen Zeiten erledigen. Durch das Prinzip "Bauen im Takt" könnten bis zum Jahr 2026 für Passagier- und Güterzüge halb so viele Fahrplanänderungen nötig sei wie bisher, heißt es in einer Mitteilung. In den Zeitfenstern für die Arbeiten würden mehrere Gewerke gebündelt, anschließend könnten sich längere Zeiten ohne Arbeiten ergeben.

Reisende sollen ab Mitte Juli deutlich weniger von Verspätungen und Einschränkungen durch Baustellen betroffen sein. Bauunternehmen und Eisenbahnen könnten sich verlässlicher auf Bauarbeiten einstellen. Bisher mussten für Baustellen einzelne ,,Sperrpausen" gefunden werden - Zeiten, in denen keine Züge fahren können. Das habe die ohnehin knappen Kapazitäten im Schienennetz bei einer stetig gestiegenen Anzahl an Baustellen zusätzlich reduziert, so das Unternehmen.

STARTSEITE