Unfallforschung

Sekundenschlaf: Albtraum der Autofahrer

  • In NEWS
  • 14. April 2014, 13:29 Uhr
  • Ralf Awitt (vm)
img
mid Düsseldorf - Bitte wach bleiben: Wissenschaftler haben jetzt ein System entwickelt, das Autofahrer vor dem Einnicken warnen soll. DVR

Anzeige

Der Sekundenschlaf ist der Albtraum vieler Autofahrer. Laut Experten geht etwa jeder vierte schwere Verkehrsunfall auf das Konto müder Autofahrer. Zwar können Fahrerassistenzsysteme mittels Kamera und Sensoren schläfrige Autofahrer frühzeitig erkennen, doch solche Systeme sind teuer und oft ungenau. Wissenschaftler der University of Wisconsin-Madison in den USA haben jetzt ein System entwickelt, das Autofahrer vor dem Einnicken warnen soll. Bereits sechs Sekunden vor dem Verlassen der Fahrspur - ein Indiz für einen einschlafenden Fahrer - erkennt das System dies. Den Forschern reichten dazu die Daten des Lenkwinkels, die sich über vorhandene Sensoren im Auto abgreifen lassen. Mehr als 70 Autofahrer sollen in mehr als 200 Fahrten stundenlang im Fahrsimulator die neu entwickelte Methode erfolgreich getestet haben. Gefördert wird die Entwicklung von der amerikanischen Bundesbehörde für Straßen- und Fahrzeugsicherheit.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.