Lifestyle

Road King Special: Harleys Referenz an die Historie

img
mid Groß-Gerau - Die neue Road King Special von Harley Davidson ist eine Referenz an die klassischen Touring-Modelle der Marke. Harley-Davidson

Harley-Davidson geht vorwärts in die Vergangenheit. Mit der neuen Road King Special schlägt die US-Kultmarke eine Brücke in die Historie. Schließlich gilt die Road King als das klassische Touring-Modell schlechthin.

Anzeige

Harley-Davidson geht vorwärts in die Vergangenheit. Mit der neuen Road King Special schlägt die US-Kultmarke eine Brücke in die Historie. Schließlich gilt die Road King als das klassische Touring-Modell schlechthin. Die "Special" ist mit dem 1.745 Kubik großen Milwaukee-Eight-V-Twin und ihrem speziellen Outfit eine optisch sehr präsente Neuerung in der Touring-Baureihe von Harley-Davidson. Zu haben ist sie in den Lack-Varianten Vivid Black, Charcoal Denim, Hard Candy Hot Rod Red Flake und Olive Gold.

Motorschutzbügel, Lenker, Lenkerarmaturen, Rückspiegel, Blinker, Motordeckel, Luftfilterdeckel, Auspuff und Auspuffcover sind bei der Special in tiefes Schwarz getaucht, Chrom wurde nur sehr sparsam verwendet. Für den mächtigen, ebenfalls in Schwarz gehaltenen Motorblock verspricht Harley-Davidson deutlich spürbare Verbesserungen gegenüber der Vorjahres-Version. Der V-Twin leistet 66 kW/90 PS und liefert ein maximales Drehmoment von 150 Nm. Zu haben ist Road King Special ab März, die Preisliste beginnt bei 25.255 Euro inklusive Transport- und Aufbaupauschale.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.