Rückrufaktion

Rückruf für die KTM 1290 Superduke GT wegen Kraftstoffaustritt

  • In RÜCKRUFE
  • 13. März 2017, 09:32 Uhr
  • Thomas Schneider
img
mid Groß-Gerau - Die KTM 1290 Superduke GT muss wegen eines möglicherweise undichten Bremsschlauchs in die Werkstatt. KTM

Der österreichische Motorrad-Bauer KTM ruft den Sportstourer 1290 Superduke GT wegen eines möglicherweise undichten Kraftstoffschlauchs in die Werkstätten.

Anzeige

Der österreichische Motorrad-Bauer KTM ruft den Sportstourer 1290 Superduke GT wegen eines möglicherweise undichten Kraftstoffschlauchs in die Werkstätten. Betroffen sind laut der Fachzeitschrift "kfz-betrieb" 2.349 Einheiten aus den Modelljahren 2016 und 2017, davon 471 Maschinen in Deutschland.

Der notwendige Tausch des Schlauches soll etwa 20 Minuten dauern. Kunden können im Bereich "Service" auf der KTM-Webseite online überprüfen, ob ihr Fahrzeug betroffen ist.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.