Umwelt & Eco

Tesla Roadster 2.0 - Die 400-km/h-Ansage

img
2020 will Tesla einen neuen Roadster in den Markt bringen Foto: Tesla Motors

Mit dem Roadster fing für Tesla vor rund zehn Jahren alles an. 2020 soll er zurückkehren - und natürlich versprechen die Amerikaner eine Superlative.

Anzeige

Tesla kehrt zu seinen Wurzeln zurück: Im Rahmen der Präsentation des neuen Elektro-Lastwagens Semi auf einem Flugplatz im kalifornischen Hawthone ließ Tesla-Chef Elon Musk einen Roadster auf die Bühne rollen. In etwa drei Jahren soll der Elektro-Renner kommen.
 
Mit Details halten sich die Amerikaner wie üblich zurück, sparen aber nicht an Superlativen wie dem des ,,schnellsten Autos der Welt": Tesla gibt für die Höchstgeschwindigkeit eine atemberaubende Marke von 400 km/h an, zudem soll die Sprintzeit aus dem Stand auf Tempo 100 zwei Sekunden dauern. Der Allrad-Elektro-Roadster soll zudem noch weit fahren: Das riesige 200-kWh-Batteriepaket erlaubt nach Unternehmensangaben einen Radius von 1.000 Kilometern.
 
Bei der Dachkonstruktion setzt Tesla auf einen targaartigen Zuschnitt. Über den Köpfen der Fahrgäste befindet sich entsprechend ein herausnehmbares Dachmittelteil. Ansonsten bietet der unter anderem dank extrem kurzer Karosserieüberhänge knackig proportionierte E-Renner eine verblüffend schnörkellose, glatte Außenhaut. Optisch transportiert der Roadster die typische Tesla-DNA.
 
Teslatypisch ist auch der aufgeräumte Innenraum. Hier gibt es zwei stark konturierte Sportsitze, ein Riesendisplay in der Mittelkonsole sowie ein minimalistisches Cockpit mit einem Lenkrad, das an ein Flugzeug-Steuer erinnert.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.