Auto

Bei Stau kühlen Kopf bewahren

  • In NEWS
  • 18. Mai 2018, 11:40 Uhr
  • Mirko Stepan
img
mid Groß-Gerau - An Pfingsten drohen Verkehrsstaus auf deutschen Straßen. Dann ist es besonders wichtig, kühlen Kopf zu bewahren. TÜV Süd

An den Pfingstfeiertagen erwarten die deutschen Automobilclubs zahlreiche Staus auf deutschen Straßen, vor allem Richtung Süden. Viele Autofahrer, die unterwegs eine Zwangspause einlegen müssen, fragen sich dann: Wie komme ich am schnellsten voran? Der TÜV Süd kennt ganz einfache Mittel: Geduld und Planung.

Anzeige


An den Pfingstfeiertagen erwarten die deutschen Automobilclubs zahlreiche Staus auf deutschen Straßen, vor allem Richtung Süden. Viele Autofahrer, die unterwegs eine Zwangspause einlegen müssen, fragen sich dann: Wie komme ich am schnellsten voran? Der TÜV Süd kennt ganz einfache Mittel: Geduld und Planung.

Zahlreiche Studien würden belegen, dass ständige Spurwechsel und Slalomfahrten nichts bringen. Zudem bestehe durch den Spurwechsel die Gefahr, dass die Rettungsgasse blockiert werde, sagt Eberhard Lang vom TÜV Süd. "Tabu ist auch die Standspur. Sie darf nur auf polizeiliche Anweisung oder mit entsprechender Beschilderung als Fahrstreifen benutzt werden", betont der Experte. Wichtig im Stau: Immer auch den rückwärtigen Verkehr im Auge behalten, um Gefahrensituationen frühzeitig zu erkennen.

Der TÜV Süd empfiehlt außerdem, die Fahrt in den Urlaub im Vorfeld zu planen und bekannte Staustrecken zu meiden. Auch der Samstag sollte als Reisetag "umfahren" werden.

Wegen der hohen Verkehrsdichte sind auch Parkplätze und Raststätten oft gut besucht oder gar überfüllt. Deshalb gilt es hier besonders, aufmerksam zu fahren und auf Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer zu achten. Wer mit Kindern unterwegs ist, sollte diese sicherheitshalber beim Gang zur Toilette oder in die Raststätte begleiten.

STARTSEITE