Neuheit

Tesla Model 3 - Kompakt-Stromer fällt beim Bremstest durch

  • In AUTO
  • 22. Mai 2018, 16:37 Uhr
  • Max Friedhoff/SP-X
img
Das Tesla Model 3 fällt mit schlechten Bremswerten auf Foto: Tesla Motors

Ein amerikanisches Magazin rät vom Kauf des Model 3 von Tesla ab. Grund:Es fiel beim Test mit deutlich unterdurchschnittlichen Bremsleistungen ziemlich negativ auf.

Anzeige

Mit dem Model 3 will Tesla endlich den Sprung in die Massenproduktion von Elektroautos zum bezahlbaren Preis schaffen. Nach anhaltenden Problemen in der Produktion gesellt sich nun eine weitere hausgemachte Schwierigkeit dazu: Das US-Verbrauchermagazin ,,Consumer Reports" berichtet auf seiner Website von Problemen bei Notbremsungen mit dem Model 3 und rät explizit vom Kauf des Kompakt-Stromers ab. Statt der mittlerweile marktüblichen 35 Meter, die ein modernes Auto aus 100 km/h bis zum Stillstand braucht, lag der Durchschnitt mehrerer Bremsungen bei ,,Consumer Reports" bei beängstigenden 46 Metern.
 
Tesla argumentiert zwar, eigene Messungen hätten zwischen 38 und 40 Meter gelegen, auch das wäre aber ein vergleichsweise schlechter Wert. Selbst das deutlich größere und schwerere SUV Model X würde rund acht Meter früher zum Stillstand kommen als das neue Model 3. Nun will der Hersteller ein Firmware-Update nachschieben und anschließend an der Verbesserung der Bremse arbeiten.

STARTSEITE