Motorsport

Audi hofft weiter auf den Teamtitel in der Formel E

  • In MOTORSPORT
  • 11. Juni 2018, 10:33 Uhr
  • Andreas Reiners
img
mid Groß-Gerau - Der Brasilianer Lucas di Grassi rast in seinem Abt-Audi-Schaeffler beim Formel-E-Rennen in Zürich zum Sieg. Audi

Audi kommt auf der Zielgeraden der Formel-E-Saison noch einmal in Fahrt. Titelverteidiger Lucas di Grassi feierte beim zehnten Rennen des Jahres 2018 in der Innenstadt von Zürich den dritten Saisonsieg für die Ingolstädter, die sich damit Hoffnungen auf den Teamtitel machen können.

Anzeige


Audi kommt auf der Zielgeraden der Formel-E-Saison noch einmal in Fahrt. Titelverteidiger Lucas di Grassi feierte beim zehnten Rennen des Jahres 2018 in der Innenstadt von Zürich den dritten Saisonsieg für die Ingolstädter, die sich damit Hoffnungen auf den Teamtitel machen können. Audi hat zwei Rennen vor Schluss als Gesamtzweiter mit 186 Punkten 33 Zähler Rückstand auf den Führenden Techeetah (219 Punkte).

Für den Brasilianer di Grassi war es der insgesamt siebte Triumph in der Formel E, das fünfte Podium in Folge und der erste Sieg in der Saison 2017/2018. Für ihn und Audi war es zugleich auch ein historischer Triumph: 100.000 Zuschauer sahen in der Züricher Innenstadt das erste internationale Rundstrecken-Rennen in der Schweiz seit 1954.

"Das erste Rundstrecken-Rennen auf Schweizer Boden nach mehr als 64 Jahren zu gewinnen ist einfach fantastisch. Mein Audi e-tron FE04 war heute superschnell und hat es mir erlaubt, das Rennen von Startplatz fünf aus zu gewinnen", sagte di Grassi, der am Ende Sam Bird (DS Virgin Racing) und Jerome D'Ambrosio (Dragon Racing) hinter sich ließ.

In der Fahrerwertung führt Techeetah-Pilot Jean-Eric Vergne mit 163 Punkten vor Bird (140). Di Grassi verbesserte sich mit 101 Zählern auf Rang drei. Das Saisonfinale findet am 14./15. Juli 2018 in New York statt, im "Big Apple" finden an dem Wochenende zwei Läufe statt.

STARTSEITE