Ratgeber & Verkehr

Studie zu Blinkverhalten - Jeder Zweite macht's falsch

img
Auch bei abbiegenden Vorfahrten muss der Blinker gesetzt werden. In der Praxis wird dies allerdings nur selten gemacht Foto: Dekra

Deutsche Autofahrer sind Blinkmuffel. Das belegt zumindest eine neue Studie der Dekra-Unfallforschung. Vor allem Männer lassen es an Disziplin vermissen.

Anzeige

Nur jeder zweite Autofahrer blinkt korrekt. Dies ist das Ergebnis einer Verkehrsbeobachtung der Dekra-Unfallforschung auf deutschen Straßen. In Rahmen einer Feldstudie wurde das Blinkverhalten von 5.500 Fahrern in ihren Fahrzeugen in verschiedenen Verkehrssituationen analysiert. Im Gesamtdurchschnitt wurde letztlich in nur 50 Prozent der Fälle korrekt geblinkt.

Bezogen auf unterschiedliche Verkehrssituationen zeigten sich allerdings gravierende Unterschiede. Während nur 22 Prozent der Fahrer bei abbiegenden Vorfahrten den Blinker setzten, waren es im Kreisverkehr 53, an Kreuzungen 56 und auf der Autobahn 67 Prozent. Mit 53 zu 45 Prozent offenbarten Frauen im Vergleich zu Männern die höhere Blinkdisziplin. Noch besser waren die Lkw-Fahrer mit einer Quote von 62 Prozent.

STARTSEITE