Wohnmobil

Der Sprinter macht Reisemobile smart

img
mid Groß-Gerau - Der aktuelle Sprinter ist als Reisemobil-Basis sehr beliebt. Daimler

Wo Reisemobil draufsteht, steckt immer häufiger ein Sprinter drunter. Dessen dritte Generation macht sich nämlich rund ein Jahr nach ihrer Einführung massiv in der Caravaning-Szene breit und bringt den Trend hin zum Smart Home auf Rädern ins Rollen.


Wo Reisemobil draufsteht, steckt immer häufiger ein Sprinter drunter. Dessen dritte Generation macht sich nämlich rund ein Jahr nach ihrer Einführung massiv in der Caravaning-Szene breit und bringt den Trend hin zum Smart Home auf Rädern ins Rollen.

Deutlich zu beobachten ist dieses Phänomen auf dem Caravan Salon in Düsseldorf (31. August bis zum 8. September 2019). Dort basiert rund die Hälfte der etwa 20 gezeigten Neuheiten auf der Triebkopf-Variante des Sprinter. Etwa die B-Klasse MasterLine 880 von Hymer oder die Chic C-Line I 4.9 und E-Line I51 QB von Carthago.

Den James Cook von Westfalia, den LBX 365 von Bimobil und den Concept Van 2019 von Vmax-Construction bezeichnet man bei Mercedes-Benz Vans als "besondere Highlights". Denn sie verfügen als Erste über das Vernetzungs-Modul namens Mercedes-Benz Advanced Control (MBAC). Dessen Möglichkeiten reichen von der zentralen Anzeige des Wasserfüllstands bis zur Regulierung von Licht und Heizung per Touch-Displays oder Smartphone-App.

STARTSEITE