Motorsport

Formel 1: Deutschland 2020 nicht im Kalender

  • In MOTORSPORT
  • 29. August 2019, 16:22 Uhr
  • Andreas Reiners
img
mid Groß-Gerau - Hockenheim ist aus dem Formel-1-Kalender 2020 geflogen. Daimler

Die Spatzen pfiffen es schon länger von den Dächern, jetzt ist es endgültig und offiziell: 2020 wird es kein Formel-1-Rennen in Deutschland geben. Der Automobil-Weltverband (FIA) hat einen Entwurf des Kalenders für die kommende Saison veröffentlicht, bei der Rekordzahl von 22 Rennen ist Deutschland mit Hockenheim allerdings nicht vertreten.

Anzeige


Die Spatzen pfiffen es schon länger von den Dächern, jetzt ist es endgültig und offiziell: 2020 wird es kein Formel-1-Rennen in Deutschland geben. Der Automobil-Weltverband (FIA) hat einen Entwurf des Kalenders für die kommende Saison veröffentlicht, bei der Rekordzahl von 22 Rennen ist Deutschland mit Hockenheim allerdings nicht vertreten.

Neu im Kalender sind die Strecken in Hanoi (Vietnam) und Zandvoort (Niederlande). Starten soll die Saison traditionell in Australien (15. März 2020), das Finale steigt dann am 29. November in Abu Dhabi. Der Weltrat des Automobil-Weltverbandes muss den Kalender noch final absegnen. Das gilt allerdings als Formalie.

Der Grand Prix 2019 in Hockenheim kam erst recht kurzfristig dadurch zustande, dass Mercedes als Titelsponsor einsprang. Denn in Hockenheim galt bei den Organisatoren stets die Devise, eine schwarze Null schreiben zu wollen, was angesichts der hohen Gebühren bei gleichzeitig sinkenden Besucherzahlen schwierig ist.

Der designierte Ring-Geschäftsführer Jorn Teske hofft, dass die Abstinenz von Hockenheim nicht von Dauer sein wird. "Wir wollen die Formel 1 in Deutschland weiter stattfinden lassen und werden weiter die Gespräche suchen", sagte er. Aber auch unter ihm gilt: "Wir werden keinen Grand Prix mehr durchführen, bei dem wir das wirtschaftliche Risiko tragen."

STARTSEITE