Neuheit

Polestar Precept - Nachhaltig bis in den Innenraum

  • In AUTO
  • 28. Februar 2020, 11:16 Uhr
  • Holger Holzer/SP-X
img
Polestar stellt in Genf ein neues Konzeptauto vor Foto: Polestar

Polestar will nicht nur beim Antrieb ,,öko' sein. Die Reiselimousinen-Studie der Schweden setzt auch im Innenraum auf Nachhaltigkeit.

Volvos Elektro-Ableger Polestar zeigt mit der Studie Precept, in welche Richtung sich das Design der Marke entwickeln könnte. Der lang gestreckte Tourer soll dank eines Radstands von 3,10 Metern viel Raum für die Passagiere und außerdem Platz für einen großen, langstreckentauglichen Akku bieten.

Im Innenraum des viersitzigen Precept finden sich Materialien aus nachwachsenden Rohstoffen und recyceltem Kunststoff. So wurden etwa die Sitzflächen aus PET-Flaschen gefertigt, während für die Polster Korkvinyl verwendet wurde. Künftig sollen nachhaltige Stoffe verstärkt in die Serienmodelle der Marke einfließen. Noch ein wenig konkreter dürfte die neue Infotainment-Technik sein, die Polestar an Bord der Studie vorstellt. Das Interface auf Android-Basis setzt für die Bedienung unter anderem auf ,,Eye Tracking" - das Verfolgen der Augenbewegung.

Zum Antrieb der Studie machen die Schweden keine Angaben. Wie in den beiden Serienautos, dem Plug-in-Coupé Polestar 1 und der rein elektrisch angetriebenen Fließhecklimousine Polestar 2 sowie dem bereits angekündigten SUV Polestar 3, würde auch ein Serienmodell des Precept ein E-Auto sein.

STARTSEITE