News

Green NCAP: Klimabilanzvergleich von Pkw - Großes Auto, großer Schaden

  • In NEWS
  • 23. März 2023, 15:15 Uhr
  • Mario Hommen/SP-X
img
Beim Lebenszyklusvergleich von Green NCAP weisen kleine und elektrisch angetriebene Autos die beste Klimabilanz auf Foto: Green Cap

Pkw-Nutzer können mit der Wahl ihres Fahrzeugs ihre Klimabilanz verbessern. Vergleichsweise wenig CO2-Emissionen verursachen elektrisch angetriebene und kleine Autos.

Mit dem langanhaltenden Trend zu immer größeren und schweren Fahrzeugen schadet der Pkw-Verkehr dem Klima zusätzlich, wie eine neue Untersuchung von Green NCAP zeigt. In einer Lebenszyklus-Analyse (16 Jahre/240.000 Kilometer) hat die Organisation die Menge an Klimagasemissionen von 34 Modellen bezogen auf den Energiemix der EU und Großbritannien verglichen. Den in der gesamtheitlichen Betrachtung mit Abstand geringsten Schaden für das Klima richtet demnach der Elektrokleinwagen Dacia Spring an, gefolgt von den batterieelektrischen Fahrzeugen Tesla Model 3 und Renault Megane E-Tech. Bereits beim Vergleich der rein elektrisch angetriebenen Modelle zeigt sich ein negativer Klimaeffekt mit der Zunahme der Fahrzeugmasse. So weist ein vergleichsweise schwerer Audi Q4 E-Tron eine ähnlich schlechte Bilanz wie ein mit dem alternativen Kraftstoff E85 betriebener Ford Puma auf.

Außerdem zeigt der Vergleich: Mit Benzin angetriebene Kleinwagen wie Fiat 500, Toyota Aygo X oder Skoda Fabia zeichnen sich durch eine bessere Umweltbilanz als etwa SUV-Modelle mit Hybrid- oder Plug-in-Hybridantrieb aus. Den mit Abstand größten Klimaschaden richten jedoch große SUV mit Verbrennungsmotor an.

STARTSEITE